Museen "vor der Haustür" unserer Gästewohnungen im Barockviertel

Keine Lust auf lange Wege und nervende Touristenströme in der Altstadt? Dann besuchen Sie doch die Museen gleich um die Ecke im Neustädter Barockviertel! Keines ist weiter als 10 Minuten Fussweg entfernt.

Kunsthaus Dresden

Das Kunsthaus Dresden als städtisches Zentrum für Gegenwartskunst spürt aktuellen Tendenzen nach. In wechselnden Ausstellungen werden aktuelle internationale und regionale Strömungen aufgegriffen. Dabei stellen verschiedene thematische Schwerpunkte Zusammenhänge zwischen aktueller Kunst und gesellschaftlichen Entwicklungen in unserem alltäglichen Umfeld her.

Rähnitzgasse 8
01097 Dresden
Tel.: 0351 8041456
office(at)kunsthausdresden.de
www.kunsthausdresden.de

Museum der Dresdner Frühromantik

An einer der schönsten Dresdner Straßen, der Hauptstraße in der Inneren Neustadt, befindet sich das Ende des 17. Jahrhunderts errichteteKügelgenhaus. Der Porträt- und Historienmaler Gerhard von Kügelgen (1772 - 1820) bezog 1808 hier das zweite Obergeschoss. Seit 1981 ist das Kügelgenhaus Domizil des Museums der Dresdner Romantik. In neun thematisch gestalteten Räumen wird den Besuchern die Dresdner Frühromantik als eine bedeutsame Epoche der Dresdner Kultur- und Geistesgeschichte im 18./19. Jahrhundert wieder lebendig.

Hauptstraße 13
01097 Dresden
Tel./Fax: 0351 8044760
www.stmd.de

Museum für Völkerkunde

Das Japanische Palais gilt als frühes Bauwerk des Dresdner Barock und wurde 1717 von August dem Starken eigentlich für seine Porzellansammlung erworben. Das Museum stellt heute kulturgeschichtliche Exponate aus den verschiedenen Kontinenten aus. Gegenwärtig umfasst die ethnographische Sammlung ca. 90.000 Objekte.

Japanisches Palais
Palaisplatz 11
01097 Dresden
Tel.: 0351 8144860
Fax. 0351 8144888
www.voelkerkunde-dresden.de

Senckenberg

Naturhistorische Sammlungen Dresden
Ausstellungsgebäude Japanisches Palais

Japanisches Palais
Palaisplatz 11
01097 Dresden
Tel.: 0351 7958 4142 26
ausstellung_dresden@senckenberg.de
www.senckenberg.de

Geöffnet: Di-SO 10:00 - 18:00

Erich Kästner Museum

Das im Januar 1999 gegründete Erich Kästner Museum Dresden möchte dem vielschichtigen Leben und Wirken Erich Kästners als Autor, Kabarettisten und Journalisten in seiner Vaterstadt einen differenzierten, zeitgemäßen Ort der Erinnerung einrichten. Das Museum will ein Kommunikationsraum für all jene sein, die sich mit dem Leben und Werk Erich Kästners befassen.

Antonstraße 1
01097 Dresden
Tel.: 0351 8045086
Fax: 0351 8045087
info(at)erich-kaestner-museum.de
www.erich-kaestner-museum.de

Museum für Sächsische Volkskunst mit Puppentheatersammlung

Schnitzereien und Lichterpyramiden aus dem Erzgebirge, bedruckte Leinenwebereien aus der Lausitz, prachtvolle Trachten der Sorben, Spitzen aus dem Vogtland, bemalte Möbel, reich verzierte Keramik und historisches Spielzeug: Die Volkskunst-Präsentation ist außergewöhnlich vielfältig. Ein besonderes Erlebnis sind die Weihnachtsausstellungen. Seit 2005 ist das Museum um eine Attraktion reicher: Die Puppentheatersammlung ist ins Obergeschoss eingezogen.

Jägerhof
Köpckestraße 1
01097 Dresden
Tel.: 0351 8030817
besucherservice(at)skd-dresden.de
www.skd-dresden.de

Hans Körnig Museum

Das Hans Körnig Museum Dresden im Barockviertel ist Hans Körnig (1905-1989) gewidmet. Der Maler und Graphiker Hans Körnig (1905-1989) gilt als der Meister der Aquatinta-Radierung und ist einer der bekanntesten Künstler Dresdens. Berühmheit erlangte er durch seine legendären Dachbodenausstellungen 1954 und darauf folgend 1955, die unter anderem von Otto Dix besucht wurden. Die Motive für seine Ölbilder, graphische Arbeiten und teilweise recht großformatige Zeichnungen fand Körnig überwiegend auf den Dresdener Straßen, in seinem Familienleben und im Alltag der „kleinen Leute“. Hans Körnig schuf ein bewegendes Bild seiner Zeit, das den Besuchern des Körnigreich's besondere Eindrücke in das Leben dieser Stadt gewährt.

Hans Körnig Museum
Wallgäßchen 2
01097 Dresden
Tel.: 0351 45683 23
Fax: 0351 4568475
www.hans-koernig.de

Geöffnet: Do-Mo 11:00 - 18:00

‹ zurück zum Seitenanfang ›