Technik

Sind es Instrumente, Maschinen, Waffen, Fahrzeuge oder einfach Phänomene in Wissenschaft und Technik - hier gibt es handfestes zu sehen und Hingucker zum anfassen. Nicht zuletzt ist Dresden eine Stadt der Erfinder! Aus ihr kommen u. a. der erste Fernseher, das erste Elbdampfschiff, die erste deutsche Dampflokomotive und der erste Kaffeefilter aus Papier.

Technische Sammlungen der Stadt Dresden

Die Technischen Sammlungen der Stadt Dresden wurden 1966 als Polytechnisches Museum mit dem Ziel gegründet, die technische Allgemeinbildung zu unterstützen. Sehen, Begreifen und Erleben Sie im Experimentierfeld die Gesetze und Phänomene der Wissenschaft und Technik. Lassen Sie sich bei über 50 spannenden Versuchen aus den Bereichen der Physik zum Ausprobieren und Staunen anregen.

Junghansstraße 1-3
01277 Dresden
Tel.: 0351 4887201
Fax: 0351 4887203
service(at)tsd.de
www.tsd.de

Verkehrsmuseum Dresden

Das Museum gründet sich auf eine der ältesten technischen Sammlungen Deutschlands. 1958 wurde die ständige Ausstellung zum Eisenbahnverkehr eröffnet und bis heute mit den Bereichen Kraftfahrzeuge, Fahrräder, Schifffahrt sowie Nah- und Luftverkehr erweitert.

im Johanneum
Augustusstraße 1
01067 Dresden
Tel.: 0351 86440
Fax: 0351 8644110
info(at)verkehrsmuseum-dresden.de
www.verkehrsmuseum-dresden.de

Mathematisch-Physikalischer Salon

Das Museum beherbergt eine weltberühmte Sammlung historischer Uhren und wissenschaftlicher Instrumente. Dazu gehören Erd- und Himmelsgloben sowie optische, astronomische und geodätische Geräte aus dem 16. bis 19. Jahrhundert, außerdem Instrumente zum Rechnen und Zeichnen sowie zur Bestimmung von Längen, Maßen, Temperatur und Luftdruck. Von herausragender Bedeutung sind der arabische Himmelsglobus aus dem 13. Jahrhundert und die Rechenmaschine von Blaise Pascal.

Dresdner Zwinger
01067 Dresden
Tel.: 0351 49142000
besucherservice(at)skd-dresden.de
www.skd-dresden.de

Zeitreise, das DDR-Museum

Wasastrasse 50
01445 Radebeul
Tel.: 0351 8351780
Fax: 0351 8113860
www.ddr-museum-dresden.de

Militärhistorisches Museum der Bundeswehr

Gegen Ende des 19. Jahrhunderts wurde das beeindruckende Gebäude als Arsenalhauptgebäude im Zentrum der Dresdner Albertstadt errichtet. Das Museum, nach den Plänen der Architekten Libeskind und Merz zum führenden nationalen Museum für Militärgeschichte ausgebaut, wurde am 14.10.2011 feierlich wiedereröffnet . Seit dem strömen die Besucher zu Hauf in die sehenswerte und überraschen selbstkritische Darstellung der Bundeswehr.

Olbrichtplatz 3
01099 Dresden
Tel.: 0351 8230
Fax: 0351 8232805
www.mhmbw.de

‹ zurück zum Seitenanfang ›