Mensch

Wohl jedes Museum würde sich das Thema Mensch ins Programm schreiben. Bei der sich anschließenden Auswahl verbinden die Ausstellungen in besonderer Weise Naturwissenschaften mit Kulturgeschichte.

Deutsches Hygiene-Museum

Ein in Europa einzigartiges modernes Universalmuseum vom Menschen! In der 2004 neu konzipierten Dauerausstellung rund um den Menschen erfahren die Gäste aktuelles aus Kultur, Gesellschaft und Wissenschaft. Immer wieder Höhepunkt eines Besuchs ist seit dessen Errichtung 1930 der gläserne Mensch. Mit seinen Ausstellungen und Veranstaltungen bietet das Museum ein unabhängiges öffentliches Forum für den Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft.

Lingnerplatz 1
01069 Dresden
Tel.: 0351 4846400
Fax: 0351 4846122
service(at)dhmd.de
www.dhmd.de

Museum für Völkerkunde

Das Japanische Palais gilt als frühes Bauwerk des Dresdner Barock und wurde 1717 von August dem Starken eigentlich für seine Porzellansammlung erworben. Das Museum stellt heute kulturgeschichtliche Exponate aus den verschiedenen Kontinenten aus. Gegenwärtig umfasst die ethnographische Sammlung ca. 90.000 Objekte.

Japanisches Palais
Palaisplatz 11
01097 Dresden
Tel.: 0351 8144860
Fax. 0351 8144888
www.voelkerkunde-dresden.de

Erich Kästner Museum

Das im Januar 1999 gegründete Erich Kästner Museum Dresden möchte dem vielschichtigen Leben und Wirken Erich Kästners als Autor, Kabarettisten und Journalisten in seiner Vaterstadt einen differenzierten, zeitgemäßen Ort der Erinnerung einrichten. Das Museum will ein Kommunikationsraum für all jene sein, die sich mit dem Leben und Werk Erich Kästners befassen.

Antonstraße 1
01097 Dresden
Tel.: 0351 8045086
Fax: 0351 8045087
info(at)erich-kaestner-museum.de
www.erich-kaestner-museum.de

Karl-May-Museum

Karl May (1842 – 1912) zählt seit mehr als einhundert Jahren zu den meist gelesenen Abenteuerschriftstellern auf der Welt. Sein Werk wurde in über vierzig Sprachen übersetzt. Viele seiner Werke wurden verfilmt, für die Bühne adaptiert, zu Hörspielen verarbeitet oder als Comics umgesetzt. Das Karl-May-Museum informiert über seine Kultstätten: die Villa "Shatterhand." (Mays Wohn- und Sterbehaus) und die "Villa Bärenfett" (ein stilechtes Wildwest-Blockhaus) indianischen Ursprungs. Aus seinem in Europa einmaligen Sammlungsbestand zeigt das Museum etwa 850 attraktive museale Objekte aus dem Lebens- und Kulturkreis der nordamerikanischen Indianer.

Karl-May-Straße 5
01445 Radebeul
Tel.: 0351 8373010
Fax: 0351 8373055
info(at)karl-may-museum.de
www.karl-may-museum.de

Die Welt der DDR Museum Dresden

Antonstraße 2a
01097 Dresden
Tel.: 0351 56340888
E-Mail: kontakt@weltderddr.de
Web: www.weltderddr.de

Militärhistorisches Museum der Bundeswehr

Gegen Ende des 19. Jahrhunderts wurde das beeindruckende Gebäude als Arsenalhauptgebäude im Zentrum der Dresdner Albertstadt errichtet. Das Museum, nach den Plänen der Architekten Libeskind und Merz zum führenden nationalen Museum für Militärgeschichte ausgebaut, wurde am 14.10.2011 feierlich wiedereröffnet . Seit dem strömen die Besucher zu Hauf in die sehenswerte und überraschen selbstkritische Darstellung der Bundeswehr.

Olbrichtplatz 3
01099 Dresden
Tel.: 0351 8230
Fax: 0351 8232805
www.mhmbw.de

‹ zurück zum Seitenanfang ›