Museen in Dresden für Bildende Kunst

Die fortschreitende Ausweitung des Kunstbegriffes lässt eine eindeutige Zuordnung von Kunstformen zur "Bildenden Kunst" eigentlich nicht mehr zu. Trotzdem hier ein Versuch: Baukunst, Bildhauerei, Malerei und Graphik sind die thematischen Schwerpunkte der folgenden Museen:

Hans Körnig Museum

Der Maler und Graphiker Hans Körnig (1905-1989) gilt als der Meister der Aquatinta-Radierung und ist einer der bekanntesten Künstler Dresdens. Berühmheit erlangte er durch seine legendären Dachbodenausstellungen 1954 und darauf folgend 1955, die unter anderem von Otto Dix besucht wurden. Die Motive für seine Ölbilder, graphische Arbeiten und teilweise recht großformatige Zeichnungen fand Körnig überwiegend auf den Dresdener Straßen, in seinem Familienleben und im Alltag der „kleinen Leute“. Hans Körnig schuf ein bewegendes Bild seiner Zeit, das den Besuchern des Körnigreich's besondere Eindrücke in das Leben dieser Stadt gewährt.

Hans Körnig Museum
Wallgäßchen 2
01097 Dresden
Tel.: 0351 45683 23
Fax: 0351 4568475
www.hans-koernig.de

Geöffnet: Do-Mo 11:00 - 18:00

Gemäldegalerie Alter Meister

Eine der bedeutendsten Kunstsammlungen der Welt mit einer hervorragenden Auswahl hochkarätiger Meisterwerke der italienischen Malerei der Renaissance sowie Werke aus der Epoche des Manierismus und Barock. Ebenso bedeutend ist der Bestand holländischer und flämischer, altdeutscher und altniederländischer Malerei sowie spanischer und französischer Künstler des 17. Jahrhunderts. Hier begeistert die Kunst von Raffael, Rembrandt, Rubens, Dürer, Cranach und Ribera. Die Qualität des Bildbestandes sowie der glanzvoll ausgestattete Bau ziehen jährlich hunderttausende Kunstinteressierte an. 

Semperbau am Zwinger
Theaterplatz 1
01067 Dresden

Führung durch die Gemäldegalerie Alte Meister Dresden

Die Malerin und Graphikerin Kerstin Diallo bietet individuell gestaltete Führungen durch die Gemäldegalerie Alte Meister Dresden.

Galerie Neue Meister ALBERTINUM

Als einer der wichtigsten Museen der Moderne in Deutschland beherbergt die Galerie Neue Meister rund 2.500 Bilder des 19. und 20. Jahrhunderts. Mit Caspar David Friedrich, Carl Gustav Carus, Ernst Ferdinand Oehme und Ludwig Richter versammelt das Museum große Meister der Romantik. Ein weiterer Schwerpunkt der Sammlung ist der Bestand an Gemälden deutscher Impressionisten wie Lovis Corinth und Max Liebermann ebenso wie der deutschen Expressionisten der Dresdner Künstlergemeinschaft »Brücke«. Gerhard Richter (geboren und ausgebildet in Dresden) ist mit über 40 Werken aus allen bedeutenden Schaffensphasen vertreten.

Albertinum
Tzschirnerplatz 2
01067 Dresden

Führung durch das Albertinum Dresden

Die Malerin und Graphikerin Kerstin Diallo bietet individuell gestaltete Führungen durch das Albertinum Dresden.

Kupferstich-Kabinett Dresden

Das Kupferstich-Kabinett genießt weltweiten Ruf als Kunstmuseen für Zeichnungen, druckgraphische Werke und Photographien. Seine Sammlung umfasst mehr als 500.000 Werke auf Papier aus acht Jahrhunderten von mehr als 11.000 Künstlern. In diesem „Museum der Meisterwerke“ sind weltberühmte Zeichnungen und graphische Blätter von Dürer, van Eyck, Rembrandt, Michelangelo und Caspar David Friedrich bis hin zu Toulouse-Lautrec, Picasso und Baselitz zu betrachten.

Residenzschloss
Taschenberg 2
01067 Dresden
Tel.: 0351 49142000
Fax: 0351 49142001
kk(at)skd-dresden.de
kupferstich-kabinett.skd.museum

Städtische Galerie Dresden

Die Städtische Galerie Dresden versteht sich als ein Forum für die Kunst in dieser Region. Auf etwa 750 qm Ausstellungsfläche werden wichtige Werke Dresdner Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts präsentiert. Der „Bilder-Bogen“ spannt sich von Gemälden Gotthard Kuehls über Werke von Otto Mueller und Otto Dix bis zu Arbeiten von Curt Querner, Willy Wolff sowie Thomas Scheibitz und Eberhardt Havekost.

Landhaus am Pirnaischen Platz
Wilsdruffer Straße 2
01067 Dresden
Tel.: 0351 65648611
Fax: 0351 4951288
office(at)galerie-dresden.de
www.stmd.de

Kunsthaus Dresden

Das Kunsthaus Dresden als städtisches Zentrum für Gegenwartskunst spürt aktuellen Tendenzen nach. In wechselnden Ausstellungen werden aktuelle internationale und regionale Strömungen aufgegriffen. Dabei stellen verschiedene thematische Schwerpunkte Zusammenhänge zwischen aktueller Kunst und gesellschaftlichen Entwicklungen in unserem alltäglichen Umfeld her.

Rähnitzgasse 8
01097 Dresden
Tel.: 0351 8041456
office(at)kunsthausdresden.de
www.kunsthausdresden.de

Museum der Dresdner Frühromantik

An einer der schönsten Dresdner Straßen, der Hauptstraße in der Inneren Neustadt, befindet sich das Ende des 17. Jahrhunderts errichteteKügelgenhaus. Der Porträt- und Historienmaler Gerhard von Kügelgen (1772 - 1820) bezog 1808 hier das zweite Obergeschoss. Seit 1981 ist das Kügelgenhaus Domizil des Museums der Dresdner Romantik. In neun thematisch gestalteten Räumen wird den Besuchern die Dresdner Frühromantik als eine bedeutsame Epoche der Dresdner Kultur- und Geistesgeschichte im 18./19. Jahrhundert wieder lebendig.

Hauptstraße 13
01097 Dresden
Tel./Fax: 0351 8044760
www.stmd.de

Leornhardi Museum

Auffällig an diesem Museum ist seine reiche farbige äußere Bemalung aus dem Jahre 1883. Heute ist das Haus eine Städtische Galerie. Schwerpunkt des Ausstellungsprogrammes ist sächsische, speziell Dresdner Kunst. Eine besondere Ausstellungsreihe ist ausschließlich jungen Künstlern vorbehalten. 

Außerdem ist eine Dauerpräsentation von Bildern Eduard Leonhardis zu sehen. Durch die Verbindung von alter und zeitgenösischer Kunst findet das Vermächtnis Leonhardis heute seine Verwirklichung und Erfüllung, indem seine spätromantische Malerei mit junger Kunst unter einem Dach vereint ist. Für den Kunstfreund ist der Besuch des Museums eine Bereicherung und Ergänzung zur lokalen Kunstgeschichte.

Grundstraße 26
01326 Dresden
Tel.: 0351 2683513
Fax: 0351 2633347
dresden(at)leonhardi-museum.de
www.leonhardi-museum.de

‹ zurück zum Seitenanfang ›